Freitag, 9. September 2016

Vom Winter fertig werden.

In vier aufregenden und immer noch stressvollen Wochen seit meinem letzten Post ist viel passiert. Wir waren (dank unserem Tiefbauer... Wer ist hier eigentlich der Auftraggeber?!) immer eingespannt. Sei es Fragen gewesen, wie wir dies oder das umgesetzt haben möchten oder richtiges Anpacken, wie Feinmodellieren der Böschung, Verlegen der Terrassenplatten und Pflastersteine der Einfahrt (da machte mein Mann mit), Entfernen von Unkraut vom Verteilen der Muttererde (da konnte ich mit meiner jahrelanger Erfahrung glänzen ;) ), Austausch der Erde in den Beeten entlang der Terrasse (ich sage nur - steinharter, trockener Lehmboden, der Grabgabel biegt)... Alles haben wir mitgemacht. Und sind jetzt stolz und sehr froh über das Ergebnis. Die Einfahrt, die Terrasse und die Wege rechts und links ums Haus und Garage sind fertig,  Grundstück ist mit frischer Muttererde aufgefüllt und die ersten Rasenhalme sprissen. 
Die erste Blümen-Deko auf der Terrasse ist auch eingezogen. Und der Geizhals in mir freut sich auch, denn der (rollbare!) Blumentopf wollten unsere Büronachbarn wegen Umzug entsorgen.
 Die neuen Beete sind mit frischer Erde gefüllt. Ich kann anfangen zu pflanzen. Ich hatte so viele Pläne in Bezug auf Pflanzen, dass ich inzwischen nicht mehr weiß, was nun mein Vorzugsplan war... Ich weiß nur - Hortensien, Gräser, Echinacea. Das muss "Klasse!" aussehen, ich hatte es schon in meinen Träumen... Darf ich etwa von vorne anfangen?..
Am besten lässt sich am Wasser träumen.
 Und Ideen kann man auch während der Arbeit, z. B. bei einem Ortstermin ;) , einholen. Ist diese Kombination von Reitgras Karl Förster und Birken nicht wundervoll? O´k, die Birken müssen jetzt nicht unbedingt in meine Beete einziehen, aber Reitgras ist schon toll.
Liebe Birgit, Claudia, Jani, Sigrun, Catrin und Christine (Willkommen!), ich danke euch für eure lieben Kommentare. Ich schaffe zur Zeit leider eher selten zu antworten oder bei euch zu kommentieren, aber ich besuche eure Blogs weiterhin sehr gerne, wenn sich eine freie Minute ergibt. Meistens in der Bahn auf dem Weg zu Arbeit :) Ich verfolge euch aber und freue mich immer über eure schönen Gartenfotos, lustigen Begegnungen mit neugierigen Entlein, wundervollen Deko- und Bastelideen und viele anderen Sachen. 
Viele Grüße
Julia

Kommentare:

  1. Liebe Julia,
    uiha, da habt Ihr ja irre viel geschafft, toll ! Und neue Beete bepflanzen zu können ist so toll - aber auch schwierig. Mir geht es immer so, dass ich dann am liebsten alles, was ich schön finde, da rein pflanzen möchte. Ich bin sehr gespannt, wofür Du Dich entscheidest. Du könntest auch gleich ordentlich Blumenzwiebeln verteilen, dann geht es schon ganz früh im Jahr los mit ersten Blüten. Gräser finde ich auch wunderschön. Das Reitgras soll hier auch noch einziehen. Zur Zeit blüht hier ein Diamantgras, das mag ich auch sehr. Und Chinaschilf. Ich weiß, es breitet sich aus, aber ich liebe es.

    Mach Dir keinen Stress, Ihr habt gerade so viel um die Ohren. Ich freue mich immer, von Euren Fortschritten zu lesen. Irgenwann entspannt sich die Lage auch mal wieder.

    Liebe Grüße
    Birgit

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. O ja, diese Sammelsucht... Alles ist so wunderschön, alles möchte man im eigenen Garten haben. Meine Familie hat meine Gartenkrankheit akzeptiert und versuchen, so gut wie möglich damit umzugehen :)

      Löschen
  2. Liebe Julia,
    Gräser und eben besonders das Reitgras von Karl Foerster kann ich dir nur empfehlen.Es ist das einzige Gras, dass im Frühjahr schon recht schnell buschig und grün ist. Ja und ansonsten ist es ja eh ein Hingucker... ich habe es im Staudenbeet und dort sieht es zwischen den gelben Stauden wunderschön aus. Also auf nach Bornim ;)
    LG Dany

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Am Wochenende habe ich schon zwei Lampenputzgräser bei Kölle mit nach Hause genommen. Reitgras gab es nicht mehr. Gut, dass wir nicht weit von Bornim sind ;)

      Löschen