Mittwoch, 3. Juni 2015

Inzwischen...

ist einiges passiert. 
In den letzten zwei Wochen huschten wir nur von einem Termin zum anderen:
Fliesen für beide Bäder beim Anbieter A anschauen
(ja, das Haus steht noch nicht, aber man muss sich jetzt schon mit Ausstattung beschäftigen. Sonst fällt man später aus allen Wolken. Obwohl, das passiert sowieso...),
unzufrieden wegen schlechter Beratung das Studio verlassen,
zum Anbieter B einige Tage später gehen. Und siehe da! Es gibt doch noch kompetente und motivierte Berater. Innerhalb von eineinhalb Stunden Fliesen für den Flur im Eingangbereich, die Küche und beide Bäder, oben und unten, ausgesucht.
Es gibt so eine Vielzahl von Oberflächengestaltung, Farben und Ausstattungsvarianten. Man könnte sich stundenlang im Fliesenstudio aufhalten. Wir waren zuerst recht überfordert von der Anzahl der unterschiedlichen Wand- und Bodenfliesen.
So eine Nische finde ich toll. Und will unbedings auch eine haben. Oder zwei... ;)
 Zum Glück hatten wir schon eine Vorstellung, wie unsere Bäder aussehen sollen. Dunkle Bodenfliesen (ich wollte für das obere Bad unbedingt in anthrazit) und helle für die Wände.
Fliesen für´s Bad im EG. Nur die Bodenfliesen haben wir andere (aber auch in dunkelgrau)
genommen. Wegen höherer Abriebfestigkeit.
 Wir haben uns geeinigt, dass mein Mann die Fliesen für das untere Bad aussucht (weil er sagte, dass das untere SEIN Bad wird. Dabei meinte er, dass bei drei Mädels im Haus er ohnehin keine Chance hat, im oberen Bad dranzukommen) und ich für das obere. Das war natürlich ein Risiko für mich. Was hätte ich gemacht, wenn mir die von ihm ausgesuchte Fliesen nicht gefallen hätten?! Zum Glück haben wir fast den gleichen Geschmack. Aus diesem Grund haben wir uns wahrscheinlich für das gleiche Farbkonzept entschieden.
Bodenfliesen für das Bad im OG und meine Mosaik
(die in der Mitte, aus kleinen Stückchen) :)
Die Fliesen im Flur und in der Küche sind auch in anthrazit geworden. Grau mag ich bei Innenausstattung (und nicht nur) sowieso, weil diese Farbe sich gut mit anderen kombinieren lässt. Türkisfarbene Handtücher, ein-zwei Dekoelemente in gleicher Farbe... und fertig! Oder rote, oder grüne, oder... oder... oder...
Und das ist unsere Küchenarbeitsplatte. Ponderosa Pine ;) Lustiger Name.
Am Wochenende war dann unser 2. Küchen-Termin. Mal schnell die bisherige Planung komplett verworfen, alles umgeplant. Und ich muss sagen, der 2. Entwurf ist besser gelungen. Es wird eine nobilia-Küche in weiß mit schöner Arbeitsplatte in braun-grauer Holzoptik. Die grauen Bodenfliesen werden dazu ganz gut passen, denke ich. Beim nächsten Termin wird Beleuchtung und solches Spielzeug wie versenkbare Steckdosen ausgesucht (mein Mann freut sich schon auf den Termin).
Inzwischen sind auch unsere Hauszeichnungen und der amtlicher Lageplan des Grundstücks für die Genehmigungsunterlagen fertiggestellt worden.
Unser EG-Plan
Aufgrund der offenen Küchengestaltung überlegen wir auch im Wohnzimmer die gleichen Fliesen wie im Flur und in der Küche zu nehmen, um "Unruhe" bei der Fußbodenoberfläche zu vermeiden.
Wir haben uns aber noch nicht entschieden. Ich war bisher immer gegen Fliesen im Wohnbereich. Nach einigen "Lauftests" bei Bekannten und im Fliesenstudio fangen mir aber die Fliesen so langsam an zu gefallen... Besonders in Kombination mit Fußbodenheizung :)
Leider geht es beim Bau unserer Straße noch nicht so schnell voran, wie uns lieb wäre. Inzwischen ist sogar ein Baustopp verhängt worden, weil die Baufirma einige Tage vor der Veröffentlichung des B-Plan angefangen hat zu bauen. Irgendeinem "Ichbinsoooowichtighier" hat es nicht gefallen und die Bauarbeiter mussten weg. Uns fehlt unser roter Bagger sooo... *heul* Ich hoffe, die Jungs und der Bagger sind bald wieder zurück und bauen fleißig weiter. Bevor sie mit der Straße nicht fertig sind, kriegen wir unsere Baugenehmigung nicht und können nicht anfangen :(
Unsere Bäumchen. Und dahinter unser Teich.
Das kleinere in der Mitte (ausgerechnet das, was laut B-Plan bleiben soll...)
wurde beim Abbruch einer alten Sickergrube (für Straßenbau) leider beschädigt.
Auf unserem Grundstück, im hinterem Bereich, liegt ein großer Teich, der seit Jahrzehnten nicht gepflegt wurde und total vernachlässigt und zugewuchert ist. So sieht er momentan aus:
Wieviele Arbeitsstunden müssen wir investieren, um nur annähernd an diesen wunderschönen Teich in einem der Potsdamer Parks zu kommen?
Ich muss dazu sagen, dass der Teich noch im Herbst entschlammt wird und der meiste "Dreck" sowieso verschwindet. Aber langweilig wird uns noch seeeehr lange nicht :)
Das Motto der nächsten Jahre heißt: "Anpacken! Und zwar nicht wenig!"
Wünscht uns Glück und Durchhaltevermögen, sie können wir gut gebrauchen.

Kommentare:

  1. Hallo Julia,
    ich weiß gar nicht wo ich anfangen soll. Ein Teich! Ist ja wahnsinn, jetzt wo man das sieht. Das Foto aus dem Park sieht so ähnlich aus, dass es absolut als Nachher-Foto durchgehen könnte. Das Thema Fliesen weckt bei mir Erinnerungen... ich war gefühlte 10.000 Mal in Fliesengeschäften. Jetzt nach vier Jahren weiß ich gar nicht mehr, warum ich mich so schwer entscheiden konnte *grins* (Allerdings ging mir das nicht nur bei den Fliesen so). Toll dass ihr so genaue Vorstellungen habt und etwas Schönes gefunden habt. Euer Erdgeschoss sieht gut aus. Hauswirtschaftsraum im EG finde ich superpraktisch, haben wir auch (da keinen Keller). Darf ich fragen, warum ihr von der Diele keine Tür in die Küche vorseht? Nur so, wegen Einkäufe-Reintragen, schnell zur Haustür gehen, wenns klingelt usw.
    Wünsche euch auf jeden Fall weiterhin viel Durchhaltevermögen und ganz viel Glück!
    Viele Grüße
    Doris

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo, so ging mir anfangs auch :). Ich wusste gar nicht, was ich zu einem Grundstück mit so einem Riesenteich sagen soll... Zuerst sollten wir einen ganz anderen Grundstück bekommen, auf der gegenüberliegenden Seite. Aber es hat sich anders ergeben. Und wir hatten echt viel Respekt zuerst vor so einem Grundstück. Jetzt haben wir uns langsam an den Gedanken gewöhnt...
      Du hast absolut Recht, die Fotos sehen schon irgendwie ähnlich aus. Ist mir gar nich aufgefallen :)
      Keller haben wir auch nicht, Grundwasser ist zu hoch.
      Eine Tür war ursprünglich zwischen Flur und Küche. Wir haben uns dagegen entschieden, um mehr Fläche für Schränke im Eingangsbereich zu haben. Und in der Küche möchte ich Hochschränke mit Backofen an dieser Wand haben. Wir haben uns das gleiche Haus mit so einer Lösung angeschaut. Das war wirklich in Ordnung. Laufen ist gesund :) Und ich sehe es aus der Küche, bevor es klingelt. Ich kriege einen Fenster in der Küche zur Straßenseite. Habe ich mir extra gewünscht *Zunge zeigen* :)
      Danke dir ganz viel!
      LG Julia

      Löschen
  2. Liebe Julia,
    hab dich hier schon doll vermisst!!!
    Da geht es nun aber doch mächtig vorwärts, bei euch, was?
    In Anbetracht von Tragweite der Entscheidungen - schließlich will man sich in einem neuen Haus lange wohlfühlen, ohne schnell wieder renovieren zu müssen - und ganz billig ist das ja alles auch nicht... habt ihr doch eine Menge in kurzer Zeit geschafft.
    Mit Fliesen im Wohnzimmer hätte ich auch so meine Bedenken.
    Und zwar sowohl in Richtung der Wohnlichkeit, als auch in Bezug aufs Putzen. Man muss doch öfter mal wischen, damit es sauber ist. Nur staubsaugen sieht doch schnell usselig aus. Meins wär das nicht so...
    Der Teich ist ja der Knaller. könntet ihr darin später auch baden, oder soll das gar nicht sein?
    Hach. ganz schön spannend!
    Claudiagruß

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wieso hast du mich vermisst? Ich war doch öfters bei dir... Hast du mich nicht gesehen? ;)
      Wir haben schon jede Menge geschafft. Und am Samstag geht's weiter - Treppe wird ausgesucht. Uns geht es aber nicht schnell genug vorwärts. Der Straßenbau macht uns Sorgen.
      Die neuen Fliesen sind eine ganz andere Sache. Ich habe schon einige Beispiele (auch in fertigen Häusern) angeschaut. Überzeug mich mehr und mehr. Und... darf ich dir etwas verraten? Psssst... Mir wurde so ein Saugroboter versprochen. Der kann dann den ganzen Tag saugen, so lange ich unterwegs bin. Ich bin schon gut im Verhandeln, nicht wahr? :)
      Theoretisch könnten wir auch baden. Praktisch müssen wir gucken, wann es soweit ist :)
      LG Julia

      Löschen
  3. Guten Morgen liebe Julia,
    ich bin hin und weg von diesem grandiosen Grundstück mit einem "richtigen" Teich!!! Fantastisch!!! Und: Oh, ja Arbeit, Arbeit, Arbeit, Arbeit - und zwischendurch weiß man nicht mehr, ob das denn alles jemals etwas wird - ABER es wird und wie ich mir das so ansehe, wird es wundervoll - ein Paradies.
    Ganz viel Energie
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich danke dir für deinen Besuch. Dein Garten ist auch eine meiner Inspirationsquellen.
      Bis unser Teich ein "richtiger" wird :), ach... Aber du hast Recht, Arbeit hat uns noch nie abgeschreckt. Und nach ganz viel Arbeit wird es wundervoll. Ich bin mir auch sicher, sonst hätten wir uns nicht für das Grundstück entschieden :)
      Hab ein schönes Wochenende!
      LG Julia

      Löschen
  4. Ach Mensch , die Straße . Es kommt aber auch immer was .
    Dafür wisst ihr genau , was ihr wollt und bereitet euch schon gut vor .
    Mir fehlt es da gewaltig an Vorstellungskraft , darum würde es bei uns wohl auch eine Bestandsimmobilie . Auch wegen allem anderen , so war es nur noch einziehen . Natürlich müssten wir auch Opfer bringen , denn es ist nicht alles nach unseren Vorstellungen und lässt sich auch nicht nachrüsten . Aber das Groh ist stimmig .
    Ja da liegt noch eine Menge vor euch .
    Ich drück die Daumen , wird schön bei euch , das kann man sich schon bissl denken . Und nu noch Garten mit Teich .
    Schönes Wochende und liebe Grüsse von JANI

    AntwortenLöschen
  5. Euer Grundstück ist ja wirklich ein Traum! Hut ab, sowas findet man nicht an jeder Ecke, für den Teich seid ihr echt zu beneiden :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke :) Momentan ist es noch ein Jungle und gaaanz viel Arbeit. Wir sind aber glücklich. Es ist so schön dort.

      Löschen