Donnerstag, 11. Juni 2015

Holunderblütengelee

Passend zu Jahreszeit lasse ich mich gerne ab und zu von anderen Bloggerinnen anstecken. All diese tollen Rezepte, wundervolle selbstdekorierte T-Shirts, niedliche gehäckelte und genähte Ideen bringen mich aus dem Gleichgewicht und wollen unbedingt nachgemacht werden. Je einfacher die Rezepte und Ideen sind, umso lauter ist der Ruf.
So war´s auch diesmal... Holunderblütengelee wollte ich schon immer ausprobieren. Da unser "Garten" momentan eh nur Giersch und Holz abwirft und Holunder überall in den Wäldern um Potsdam zu kriegen ist, konnte ich die Idee leicht umsetzen.
  Ich war überrascht, wie intensiv der Geruch der Holunderblüten ist. Unsere Wohnung war innerhalb von Sekunden "parfümiert". Um Geruch nicht zu verschwenden, habe ich schnell die Blütendolden abgerupft (ohne zu waschen!) und zusammen mit 800 ml Wasser und einer in dünne Scheiben geschnittenen Zitrone in einen Topf gegeben. Abgedeckt durfte diese Masse 24 Stunden im Kühlschrank ziehen.
 Am nächsten Tag die Flüssigkeit durch einen Tuch abgießen und die Blütenreste kräftig ausdrücken. 500 g Gelierzucker (2:1) dazugeben und aufkochen. Ich habe noch einen guten Schuss Orangensaft beigemischt. Ca. 4-5 Minuten sprudelnd kochen lassen (dabei immer umrühren) und noch heiß in Gläser füllen. Fertig! Leider ist nichts vom Gelee zum Probieren geblieben, alles passte ohne Rest in die vorbereiteten Gläschen. Löffel ablecken war die Kostprobe :) Jetzt muss ich warten, bis offene Marmeladengläser alle werden....
Die schönen Etiketten sind mit Jam Labelizer (kostenlos) entstanden. Text eingeben, Farbe aussuchen, ausdrucken, vom Kind ausschneiden lassen und aufkleben.
Ein Gruß von der Havel! Genießt das tolle Wetter!


1 Kommentar:

  1. Liebe Julia,
    endlich drehe ich mal wieder meine Runde hier durchs Netz!
    Hmmmmmm, Holunderblütengelle. Allein der Duft... Fast glaub ich, es bis hierher riechen zu können.
    (Leider mag es von meinen Lieben keiner besonders gern.)
    Ist es nicht schön, wie uns die Bloggerwelt immer wieder inspiriert?!
    Hast du auch schon einmal Holunderblüten- Sirup gekocht?
    Ich glaub, das werd ich dieses Jahr endlich mal wieder in Angriff nehmen.
    Leider ist die neue Woche schon wieder mächtig vollgestopft. Hauptsächlich mit unausweichlichen Dienstterminen :-/
    Dein Gruß von der Havel gefällt mir. Auch wenn das tolle Wetter bedauerlicher Weise schon längst wieder Geschichte ist.
    Sonntagabend- Claudiagruß

    AntwortenLöschen