Samstag, 16. Mai 2015

Baufeldräumung. Anfang.

Heute haben wir uns vorgenommen, unseren zukünftigen Garten von wilden Brombeeren zu befreien.
Anfangs (nach einer Stunde Arbeit) sah es noch so aus.
Bis Mittag haben wir zu zweit gekämpft. Nachmittag kamen die Eltern meines Mannes dazu. Vier Hände und eine Kettensäge mehr. 10 Stunden harte Arbeit, einen Teebeutel und eine tote Katze (die zeige ich euch nicht, sie lag seit einigen Monaten im Brombeerwald)
sah es ganz anders aus.
Ca. 500 qm haben wir geräumt. Ich bin so stolz auf uns. Jetzt suchen wir jemanden, der uns die Wurzeln mit einem Bagger wegschiebt, bevor sie anfangen, wieder zu treiben. Denn händisch diese Monster-Wurzel zu entfernen, ist einfach unmöglich. Aber alles Stück für Stück. Erstmal freue ich mich über diese riesige Fläche. Hier wird unser Garten entstehen. Noch heute morgen konnte man sich nicht wirklich vorstellen,wie groß die Fläche ist.
Ich hoffe, am Montag wird nicht allzu warm. Meine Arme sehen wie nach einem missglückten Suizidversuch aus. Alles zerkratzt... Die nächsten Tage ist langarmige Kleidung angesagt :)

Kommentare:

  1. Liebe Julia,
    huuui, Respekt!
    Da habt ihr ja ordentlich geschuftet. Und was eine fiese Arbeit. Hoffentlich entzünden sich die Kratzer nicht...
    ... Dagegen hilft dann nämlich auch keine Griessuppe. (Klar können die Mädels das. Und mein Sohn - mit immerhin fast 19 Jahren alt, hat es gestern tatsächlich auch geschafft, wie er mir am Telefon berichtete.)

    Eine tote Katze? Welch ein schauriger Fund.
    Der Teebeutel hingegen war doch noch gut, den hättest du glatt nochmal aufgießen können. - Nur die Teesorte konnte ich auf dem Foto nicht erkennen ;o)
    Nach der Plakerei hoffe ich, du kannst dich heute ausruhen?!
    Ich werde gleich mal zu einem Morgenspaziergang aufbrechen und Brötchen holen.
    Herzliche
    Claudiagrüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. P. S. Und ja, warum denn nicht ein Erdmännchengehege im Garten? Die helfen euch auch bestimmt buddeln ;o)

      Löschen
    2. P. P. S. Ist das eigentlich GIERSCH auf dem Teebeutel- Foto?

      Löschen
  2. Das sieht nach richtig harter Arbeit aus, Respekt! Wir haben auch wilde Brombeerausläufer in unserem Hang, aber nur in kleinen Dimensionen, und ich weiß wie anstrengend schon das ist, die festen Wurzeln zu entfernen. Eine Radikalkur mit dem Bagger ist da wirklich unausweichlich, das würde ich genauso machen.
    Viele Grüße
    Doris

    AntwortenLöschen