Dienstag, 6. Januar 2015

Weil sooo schön war...

... noch ganz viele ein paar Einblicke in unsere Weihnachts- und Silvesterzeit.
Lebkuchen gebacken...
Rezept hier gefunden.



Winterluft genossen...
Süßes Pärchen...
Schlitten ziehen lassen ;) ...
Schneeregen...
"Geschenke-Auspacken-Hilfe-Hund"
"Tiersendung-Guck-Hund"
So tun als ob ich es draf hätte...
Glitzer-Tannenbaum-Tanz
Glücksbringer zu Silvester

Kommentare:

  1. Pah! Jetzt ist mein ganzer Kommentar weg :-( nochmal in Kurzform

    Lebkuchen - toll wollte ich schon lange machen - schmecken die denn gut?
    Hund- der Knaller!
    Und Steineulen vom letzten Post sehr süß!

    Liebe Grüße Catrin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Diese Lebkucken schmecken gut, man muss nur gute Zähne haben :) . Durch dünn ausgerollten Teig (weil als Anhänger "entworfen") und Lutschbonbon-Füllung werden sie recht schnell... knusprig...
      Hund ist auf jeden Fall ein Knaller :)
      Steineulen - bin grade süchtig danach.
      VG Julia

      Löschen
  2. Liebe Julia,
    die ganze letzte Woche wollte ich hier schon kommentieren. Ach hätten die Tage nur mehr Stunden...
    Sieht aus, als hättet ihr eine gute, frohe Zeit gehabt.
    Nur das Hundefernsehn scheint mir etwas grausam und wenig weihnachtlich :-\
    Diese Lebkuchen habe ich vor 2 Jahren übrigens auch gebacken.
    Leider liefen die geschmolzenen Bonbons größtenteils unter den Teig.
    So schön wie deine sind sie nicht geworden.
    Viele
    Claudiagrüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. :) hab' keine Angst, Hundefernsehen war mehr ein Zufall, ein Schnappschuss. Keiner zwingt den Hund grausame Sendungen zu gucken :).
      VG Julia

      Löschen
    2. Da bin ich aber beruhigt. Wollte schon den Tierschutz verständigen ;o)
      - Für den Hund versteht sich. Für das Reh ist es ja bereits zu spät ;o)))

      Löschen
  3. Solche Momente sind aber auch wirklich dazu da, noch einmal gezeigt zu werden. Sehr schön und stimmig und lustig und fein. Hund und Tierfilm ist natürlich großartig.
    Hab eine feine Zeit und ich drück die Daumen für einen neuen Garten
    Elisabeth

    AntwortenLöschen