Donnerstag, 10. April 2014

Gartenbilder im April

Im Garten fangen die Tulpen an zu blühen. Ich wollte sie unbedingt auf den Fotos festhalten (...für so eine vergessliche Person wie ich, sind die Fotos eine Denkstütze. So kann ich wenigstens nachschauen, an welchen Stellen welche Tulpen ich gepflanzt habe).
Deswegen bin ich nach der Elternsprechstunde in der Schule gleich aufs Fahrrad gesprungen und schnell in den Garten gefahren. Und es war mir absolut egal, dass es zwischendurch Schauer und starken Wind gab. Schön ist es im Garten immer.

Aufs Fahrrad musste ich springen, weil unser Garten 10 Gehminuten von unserer Wohnung entfernt ist...

Achtung! Bilderflut.
 


Die Narzissen und Muscari sind neu, erst im Harbst gepflanzt.

Die Muscari wurden im Herbst neu gepflanzt. Jetzt freue ich mich, dass ich das gemacht habe.
Ich freue mich schon so auf die Pfingstrosen.
Das "Kunstwerk" mit Schneckenhäuschen habe ich bei einer Bloggerin aus meiner Leseliste abgeguckt.
Apfelbaum blüht schon. Und ausgerechnet jetzt ist kälter geworden und die Insekten fehlen. Ob Wind zum Bestäuben ausreicht?

Viele der Bilder sind verwackelt, da es sehr windig war.





Die Gemüsebeete neu eingefasst. Der Mulch muss noch ergänzt werden. So bleiben die Wege vom Unkraut frei und der Garten (relativ) pflegeleicht.
Lavendel treibt neue Triebe.
Frischer Lauch und Zitronenmelisse
Die ersten Erdbeeren blühen schon. Verrückt...
Die neue Blutjohannisbeere (freu...)

Da war aber jemand hungrig...
Rote Johannisbeeren werden wir auch mehr als genug haben.
Renovierungen am Gartenhäuschen sind noch nicht abgeschlossen. Außenanstrich muss noch fortgeführt werden.
So, jetzt ist aber genug.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen